Startseite   |   Login   |   Datenschutz   |   Impressum
 
Link verschicken   Drucken
 

Hypnose bei Kindern und ihre Anwendungsmöglichkeit

Angst, Lernblockade und vieles mehr ... 

 

Gerade bei Kindern ist eine Hypnosetherapie eine gute Wahl. In einer Hypnosetherapie wird viel mit Bilder und Vorstellungsvermögen gearbeitet. Kinder sind noch so unbegrenzt in ihrer Fantasie, was das arbeiten mit Hypnose positiv unterstützt. Aber auch zu Ängsten oder Alpträumen führen kann. 

 

Wo kann Hypnose angewandt werden:
  • Ängste
  • Lernblockaden
  • Konzentrationsschwäche
  • Stottern
  • Neurodermitis

nur um einige Anwendungsmöglichkeiten zu nennen.

 

 

Wie läuft eine Hypnosesitzung ab:

 

Als erstes führe ich ein kleines Gespräch, frage das Kind warum es zu mir gekommen ist, wir lernen uns etwas näher kennen. Dann legt sich das Kind auf eine schöne Liege, wird in eine Kuscheldecke eingehüllt und es wird dann, ganz spielerisch ein Trancezustand herbeigeführt.

Im nächsten Schritt tauchen wir dann kindgerecht, dem Alter entsprechend in die jeweilige problembesetzte Situation ein.

Verändern in der Visualisierung die Situation positiv und setzen einen Anker. 

Ein Anker kann ein Gedanke, oder eine Bewegung sein, es kommt immer auf das Thema und die Situation an.

Dann kommt der kleine Patient ganz langsam, meist durch eine Geschichte wieder aus der Trance zurück.

 

Wie viele Sitzungen werden benötigt:

 

Es kommt immer auf das Thema an. Manches kann bereits in 3 Sitzungen

gelöst sein schwerwiegendere Anliegen benötigen etwas mehr Zeit.

 

Warum benötigen immer mehr Kinder Hilfe:

 

pixabay Aleksandr1982-7000920

Der Leistungsdruck auf unsere Kinder steigt permanent an.

In der Schule mit all ihren Anforderungen:

  • Leistung und Konzentration.
  • Schulaufgaben
  • Sozialer Stress
  • Ausgrenzung

 

 

 

                                                                                                                                                                                pixabay Aleksandr1982-7000920 

 

Manche Eltern sind gezwungen beide berufstätig zu sein.

Kinder müssen verarbeiten das sich Ihre Eltern trennen, oder eine Patchworkfamilie entsteht in der sie erst einen Platz finden müssen.                                                                                                               

                                                                                                                                                                                     

Meist zeigt sich die Seelische Not der Kinder durch Ängste in der unterschiedlichsten Form und in sehr vielen Bereichen.

 

 

Was kann ich noch tun:

 

Sollten es sich bei Ihrem Kind um konkrete schulische Probleme handeln und Sie der Meinung sind, ihr Kind soll in einer Gruppe lernen, sich zu konzentrieren, Ängste die auftreten z.B. wenn es an die Tafel muss zu beseitigen. Oder andere Dinge des schulischen Alltags verändern, Ihrem Kind die Angst vor der Schule nehmen, dann möchte ich Ihnen meine eVo Seminare ans Herz legen.